Kunstprojekt Stolpersteine

Was sind Stolpersteine?

Stolpersteine sind Betonwürfel von 10 x 10 x 10 cm Größe mit einer darauf verankerten Messingplatte, auf welcher Name und Lebensdaten einer bestimmten Person eingehämmert sind. Es handelt sich um kleine Gedenksteine, die an Menschen erinnern, die von den Nationalsozialisten verfolgt, ermordet oder in den Freitod getrieben wurden – Juden, Sinti und Roma, Opfer der Euthanasie und weiterer NS-Willkürmaßnahmen. Ersonnen hat dieses Projekt der Künstler, Bildhauer und Lehrer GUNTER DEMNIG.

 

imageZum Lebenslauf des Künstlers:

 

1947 in Berlin geboren

1967 – 1974 Kunststudium

1974 Staatsexamen für Lehramt an Gymnasien

Ab 1974 Freier Künstler und Lehrtätigkeit an der Universität Kassel

1993 Entwurf zum Projekt STOLPERSTEINE

1997 Erste Verlegung in Berlin Kreuzberg

 

Die Erinnerungssteine werden in Handarbeit vom Künstler gefertigt und auch von ihm selbst an Ort und Stelle der letzten frei gewählten Wohnung oder Arbeitsstätte eines Opfers im Gehweg eingelassen und einbetoniert.

2005 erhielt Gunter Demnig für sein Projekt Stolpersteine den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland, überreicht durch den damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler. Inzwischen wurden mehr als 23.000 Stolpersteine in fast 600 Städten und Gemeinden in ganz Europa verlegt, und jede Woche kommen weitere hinzu.

Das Projekt individueller Gedenksteine für Opfer des nationalsozialistischen Terrors ist zugleich ein Bürgerprojekt: Engagierte Bürgerinnen und Bürger schaffen die Voraussetzungen, dass der Künstler sein “Projekt Stolpersteine” in die Tat umsetzen kann. Das bedeutet jeweils vor Ort hauptsächlich:

– Durchführen von Recherchen

– Öffentlichkeitsarbeit, um das Vorhaben bekannt zu machen

– Spenden sammeln für die Finanzierung der Stolpersteine

– Gestaltung der Veranstaltung am Tag der Stolperstein-Verlegung

– Begleitende Informationsveranstaltungen (evtl. Ausstellung, Lesung usw.)

 

Wie werden die Stolpersteine finanziert?

Die Kosten für einen Stolperstein betragen jetzt 120.- (früher 95.-) Euro. Privatpersonen, Schulklassen, Vereine oder Verbände können die Patenschaft für einen oder auch mehrere Steine übernehmen. Sie können dies für bestimmte Menschen tun und ein entsprechendes Zertifikat bekommen oder einfach anonym einen Stein finanzieren. Natürlich sind auch kleinere Geldbeträge herzlich willkommen.

Bürgerinnen und Bürger setzen auf diese Weise zusammen mit Gunter Demnig, dem Initiator des Projektes “Stolpersteine”, viele kleine Zeichen der Erinnerung, damit niemals wieder in deutschem Namen Mitmenschen wegen ihrer Andersartigkeit verfolgt, vertrieben und ermordet werden.